xxxxxxxxxxx NEUES

NEUES

 

PRESSEMITTEILUNG

Bund Deutscher Volksbühnen vergibt Preisgeld, Werkvertrag und Inszenierung

Neuer Preis für junge Theaterautor:innen

Köln, 11. Juni 2024. Um Nachwuchsautor:innen im deutschsprachigen Raum umfassend und praxisnah beim Start ins Berufsleben zu unterstützen, vergibt der Bund Deutscher Volksbühnen (BDV) erstmals den „Volksbühnenpreis für Theaterliteratur“. Er richtet sich an Studierende der Literaturinstitute, Schreibstudiengänge und Fördereinrichtungen für Dramatiker:innen sowie junge Autor:innen. Die Auszeichnung umfasst ein Preisgeld von 5.000 Euro, die Preisverleihung im Rahmen der Ruhrfestspiele Recklinghausen 2025, einen dotierten Werkvertrag zur Umsetzung des Stücks sowie die Uraufführung am Grillo-Theater Essen 2026. Die Bewerbungsfrist endet am 31. Oktober 2024. Eine unabhängige Jury entscheidet im Januar 2025 über die Vergabe des Preises, der alle drei Jahre vergeben werden soll.

In der Tradition der Volksbühnenbewegung sollten sich die Bühnentexte der Bewerber:innen sozialkritisch mit aktuellen gesellschaftlichen Entwicklungen auseinandersetzen. Beispiele sind die Themen Partizipation/Teilhabe, Zensur/Meinungs- oder Pressefreiheit, Individuum/Masse, Umweltschutz/Wohlstand oder soziale Ungleichheit. Die neue Auszeichnung für szenisches Schreiben richtet sich an alle Autor:innen in Deutschland, Österreich und der Schweiz, die am Anfang ihrer Karriere stehen.

Prof. Hans-Georg Bögner, Vorsitzender des BDV: „Die Volksbühnen haben schon immer Theaterliteratur und zeitgenössische Autor:innen gefördert. Das möchten wir mit dem neuen Preis fortführen. Wir knüpfen damit auch an den „Gerhart-Hauptmann-Preis“ der Berliner Volksbühne an, der zwischen 1952 und 1996 so namhafte Preisträger wie Martin Walser, Tankred Dorst, Peter Handke, Rainer Werner Fassbinder oder Siegfried Lenz hervorgebracht hat. Unser Ziel als bundesweiter Zusammenschluss von 54 Volksbühnenvereinen ist es, zusammen mit unseren Partnern Deutscher Gewerkschaftsbund, Ruhrfestspiele Recklinghausen, Grillo-Theater Essen und Suhrkamp Theater Verlag ein deutliches Zeichen zu setzen: mehr Unterstützung für den literarischen Nachwuchs und starke Impulse für die Zukunft des Theaters.“ Neben den ideellen und finanziellen Beiträgen der Partner wird der Preis von der Sparkasse Essen und der Kulturstiftung des Rheinischen Sparkassen- und Giroverbands unterstützt.

Zur Jury des „Volksbühnenpreises für Theaterliteratur“ gehören die Intendantin des Schauspiels Essen Christina Zintl, Yvonne Büdenhölzer vom Suhrkamp Theater Verlag, der Chefdramaturg der Ruhrfestspiele Recklinghausen Jan Hein, die Regisseurin Jorinde Dröse sowie Johanna Sandberg vom Vorstand des BDV.

 

NEUES No. 13 / 2024

Liebe Mitglieder, liebe Freunde des Vereins Volksbühne Karlsruhe e. V.,

mit dieser Ausgabe von NE UES, der No. 13 / 2024, müssen wir leider mitteilen, dass unser erster Vorsitzender, Herr Kurt Pastoors, schwer erkrankt ist und im Team Volksbühne auf unbestimmte Zeit nicht mehr mitwirken kann. Das bedauern wir sehr, er fehlt in unserer Runde. Vorübergehend wird Im Außenverhältnis des Vereins die zweite Vorsitzende, Frau Brandel, seine Aufgaben als Vertretungsberechtigter übernehmen, im Innenverhältnis wird unser Schriftführer, Herr Manfred Czychi, Frau Brandel in der Geschäftsführung unterstützen. Wir hoffen auf eine baldige Genesung und darauf, unter seiner Leitung mit guter Teamarbeit den Verein stärken zu können.

Heute möchten wir auf ein externes Angebot aufmerksam machen, für das wir uns gerne einsetzen. Es ist die Ettlinger Schubertiade, über die die BNN heute berichtet haben. Frau Brandel und ich, wir setzen uns gerne für dieses kulturelle Highlight ein. „Fast wie eine Droge“ lautet der Titel für die Ankündigung des multimedialen Konzertes in der Stadthalle Ettlingen und mit dieser Erwartung werden wir auch in dieses Konzert gehen. Zitat: „Hier zeigt sich der Wille des Komponisten (Alexander Skrjabin, 1872 – 1915) besonders nachdrücklich, seine mystisch-ekstatische Ideenwelt mit Hilfe der Musik zu transportieren, ein Gesamtkunstwerk, das weit über die Ideen Richard Wagners hinausgeht.“

Das Konzert findet statt am Sonntag Abend, 09.06.24, 19:30 Uhr in der Stadthalle Ettlingen. Die Karten können nicht über uns bezogen werden, sondern nur direkt bei der Stadtinformation, 07243-101-380 oder an der Abendkasse oder über www.schubertiade.de.

Mit herzlichen Grüßen
cz / Team Volksbühne
 

NEUES No. 12 / 2024

Liebe Mitglieder, liebe Freunde – auch künftige – der Volksbühne Karlsruhe!

Warum nennen wir unseren Vereinsbrief NE UES ? Richtig! Weil wir über dieses Medium NEUES oder NEUIGKEITEN aus der VOLKSBÜHNE- KULTpur - verbreiten. Logisch. Aber warum schon wieder eine neue Ausgabe, wo doch erst am Mittwoch, den 30.05.24, NEUES 11 / 2024 eintraf?

Na ja, es gibt eben immer etwas NEUES und das wollen wir Ihnen immer zeitnah mitteilen. Wir nähern uns zwar dem Spielzeitende („was soll es da noch Neues geben?“), bereiten aber bereits seit ca. 4 Wochen den neuen Spielplan vor, den Sie ab dem 5. August im Briefkasten haben sollen – mit einigen schwergewichtigen Änderungen. Spannung!

Heute aber geht es um etwas absolut NEUES: Der künftige Intendant des Badischen Staatstheaters, Christian Firmbach, lädt uns, speziell Sie, die Mitglieder der Volksbühne und Ihre Freunde und Bekannten zu einem come-together-afternoon ein.

Sonntag, 30. Juni 2024, 15:00 Uhr, Neues Entree Badisches Staatstheater

Sogar Kaffee und Kuchen sind vorgesehen. Und melden Sie sich bitte an, mit der Zahl Ihrer Gäste, am besten per Mail, bei uns.

Und noch etwas: Einen früheren Termin als den 30.06. für diesen Blick in die Zukunft konnten wir gemeinsam nicht finden. Deshalb verlängern wir die Kündigungsfrist für Abos auf den 14. Juli 2024. Wir hoffen aber, dass Sie mit einer evtl. Änderung Ihrer Mitgliedschaft warten, bis Sie das neue Spielplanheft in Händen halten. Da gibt es dann auch noch Entscheidungsspielraum.

Mit herzlichen Grüßen
Manfred Czychi und das Team Volksbühne
 

NEUES No. 11 / 2024

Liebe Mitglieder,

NE UES 11 / 2024 frisch ausgepackt,

obwohl dieses Angebot des Badischen Staatstheaters schon seit 2 Wochen bei uns liegt … aber es waren für uns turbulente Wochen …

Worum geht es? Es geht um 37,5 % Rabatt!

Wir bieten an – für Sie exklusiv 15,00 € pro Ticket:

Das Jazznight-Sommer-Special:

summer jazz night

Großes Haus, Samstag, 29. Juni 2024, 19:30 Uhr, Dauer: 2h 00, 1 Pause

Nach dem großen Erfolg der Ballet Produktion JAZZ in der aktuellen Spielzeit, bringt der Komponist und Trompeter Thomas Siffling nun die Musik Live auf die Bühne des Badischen Staatstheaters.

Präsentiert wird ein musikalisches „Best of“ der beiden Konzertteile mit Sifflings großartig aufspielendem Jazz Sextett.

Liebe Mitglieder, das ist eine tolle Gelegenheit, mit Freunden dank der Volksbühne einen außergewöhnlichen Abend zu einem Ausnahmepreis zu genießen. Beeilen Sie sich, geben Sie ihre Bestellung gleich am Montag durch - und machen Sie Ihre Kinder und Nachbarn und Kollegen und Freunde auf Ihre Volksbühne aufmerksam. Sie wissen es, es lohnt sich!

Mit freundlichen Grüßen
Team Volksbühne